[Infoladen Glimpflich]

Der Infoladen in der Ludwigstraße 37 bietet aktuelle Flyer, Zeitungen, Zeitschriften, Bücher und Filme zu den Themen Antifaschismus, Nationalsozialismus und "Neue Rechte", Flüchtlingspolitik, Repression, Anarchismus, alternative Lebensweisen und Projekte, soziale und politische Bewegungen, etc. Broschüren, Poster und Sticker zu verschiedenen dieser Themen liegen zum Mitnehmen und Verteilen aus.

In netter Gesellschaft könnt ihr bei Kaffee & Tee lesen und mit uns ins Gespräch kommen. Eine Ausleihe der Medien ist momentan nicht möglich.

Treffen

Der Infoladen dient als Treffpunkt und Büro für [no lager Halle], [Rote Hilfe OG Halle] , [medinetz Halle] und der [FAU Halle].

Wichtige Information zur weiteren Arbeit von Medinetz Halle/Saale - Anderer Ort, andere Zeit!
Ab jetzt findet unsere Sprechstunde nicht mehr donnerstags statt! Wir unterstützen jedoch weiterhin Menschen ohne Krankenversicherung.
Es findet ab jetzt mittwochs eine Medinetz Sprechstunde mit medizinischer Versorgung von 16 bis 19 Uhr statt. Menschen ohne Papiere bitten wir, wenn es möglich ist 16 Uhr zu uns zu kommen. Ihr findet uns in der Merseburger Straße 120 in Halle/Saale.
Wir sind jederzeit telefonisch zu erreichen: 0152/15930043
Oder schreibt uns eine E-Mail: mail@medinetz-halle.de

Information for the further work of Medinetz Halle/Saale - Different place, different time!
From now on, no more consultation hours on Thursdays! We continue to support people without health insurance.
There is a Medinetz consultation hour with medical care on Wednesdays from 4:00 to 7:00 pm. If you don`t have papers please try to come to us at 4:00 pm. You will find us at Merseburger Straße 120 in Halle/Saale.
You can reach us by phone at any time: 0152/15930043
Or write us an e-mail: mail@medinetz-halle.de

Tag Zeit Gruppe Regelmäßigkeit im Monat
Montag 19:00 Uhr no lager Halle wöchentlich
Dienstag 18:00 Uhr Infoladen-Plenum jeden letzten Dienstag
Mittwoch 18:00 -19:00 Uhr FAU Sprechstunde jeden 1. Mittwoch
Mittwoch 18:00 -19:00 Uhr Rote Hilfe Halle jeden 2. und 4. Mittwoch
Donnerstag 16:00 -18:00 Uhr medinetz Halle Sprechstunde wöchentlich
Donnerstag 18:00 - 20:00 Uhr medinetz Halle Plenum in geraden Kalenderwochen
Sonntag 15:00 - 18:00 Uhr FAU Vollversammlung jeden 1. Sonntag

Der Infoladen steht emanzipatorischen Initiativen offen. Wenn Ihr als Gruppe den Infoladen als Treffpunkt, für Sprechstunden oder für einzelne Veranstaltungen nutzen wollt, dann schreibt uns gern oder kommt beim Infoladen-Plenum vorbei.

Jeden letzten Dienstag im Monat treffen wir uns ab 18 Uhr um Themen rund um den Infoladen zu besprechen. Das Plenum ist offen für alle Interessierten!

Veranstaltungen

Wir organisieren Vorträge, Lesungen und Filme. Unsere aktuellen Veranstaltungen findet Ihr unter Aktuelles.

Anarchistische Bibliothek Halle - Projekt im Infoladen

Die [Anarchistische Bibliothek Halle] ist ein libertäres Projekt zur Verbreitung radikaler und libertärer Literatur und Filme. Wir wollen allen Menschen Zugang zu Büchern und anderem Material abseits des "Mainstreams" ermöglichen und werden die bestehende Bibliothek des Infoladens erweitern.

Zeitschriften

Die Zeitschriften, die wir abonniert haben findet ihr zum digitalen Stöbern auch hier:

Radio - linker Medienspiegel

Monatlich stellen wir in Zusammenarbeit mit [Radio Corax] Artikel und Kommentare aus linken, kritischen und unabhängigen Medien vor. Erstaustrahlung immer am zweiten Donnerstag des Monats 19:00-19:50 Uhr bei Radio Corax auf UKW 95.5 in Halle und Umgebung. Wiederholung bei Radio Corax am 2. Freitag im Monat um 10:10 Uhr. Der "linker Medienspiegel" kann aber auch unter [medienspiegel.blogsport.de] nachgehört werden.

Kontakt

Wir sind via Email unter infoladen-glimpflich@riseup.net und beim offenen Infoladen-Plenum erreichbar.

Infoläden

Infoläden entstanden im Westen in den 80er Jahren, im Osten ab Anfang der 90er. Der Infoladen in Halle existierte schon 1991 in der Kellnerstraße, 1998 zog er in die Ludwigstr. 37 um.
Seit 2003 gibt es einen weiteren Infoladen in Halle in der Reil 78 und ein Lese-Café in der Hafenstraße 7.
Infoläden begreifen sich als Teil autonomer Organisierung. Sie versuchen, Informationen zu sammeln, zu diskutieren und zu verbreiten, die vom herrschenden Diskurs unterdrückt werden und sind so u.a. Archive des Widerstands. Infoläden werden genutzt und getragen von Menschen aus dem undogmatischen linksradikalen Spektrum.

[www.infoladen.net]