[Aktuelles / Veranstaltungen]

[english]

Herzlich willkommen auf den Seiten des VL (Kellnerstraße e.V.), Ludwigstraße 37, dem selbstverwalteten, alternativen Wohn- und Kulturprojekt in Halle (Saale) mit Kneipe, Konzerten, Discos, Vorträgen, Lesungen, KüfA, Infoladen uvm.
Der Einlass bei unseren Konzerten und Discos startet 21:00 Uhr. Veranstaltungsbeginn ist vor regulären Arbeitstagen zwischen 22:00 und 22:30 Uhr, am Freitag und Samstag zwischen 22:30 und 23:00 Uhr. Unsere Konzerte, Discos kosten nicht mehr als 5 €. Abweichungen sind in Einzelfällen möglich. ... Wenn du selbst eine Veranstaltung durchführen willst, beachte bitte die Hinweise für Veranstalter_innen. ... Und es gibt im Übrigen keinerlei Student_innenrabatte.
NO PLACE FOR FASCISM, RACISM, ANTISEMITISM, SEXISM, HOMOPHOBIA!
Viel Spaß wünscht euch, euer VL / Ludwigstraße 37.

MAI 2016

Fr, 06.05.2016, 22 Uhr - MENIAK + DJ ILLMATIC

MeniakMENIAK [Facebook] (Ska, Latin, Fusion - Chemnitz) - Zehn Musiker, elf Instrumente und ein Klangkosmos, der sich durch die Genres der Welt schlängelt. MENIAK [Facebook] hat seit der Bandgründung 2003 in Chemnitz musikalisch viel erlebt und gesehen. Vom klassischen Ska kommend, verarbeitet die Band mittlerweile Elemente aus Drum'n'Bass, Reggae, Klezmer oder Balkanbeats und hat sich vor allem ihren individuellen Zugang zur Musik Lateinamerikas erschlossen. Experimental Fusion - immer tanzbar und voller Lebensfreude.
Neben groovigem Bass, verspieltem Schlagzeug, einem fetten Bläsersatz und sensibel bis hart gesetzten Gitarren, zeichnet sich die Band durch auffallend ungewohnte Strukturen bei den verschiedenen Songs aus. MENIAK hat nie versucht etwas Bestimmtes zu machen, zu sein oder jemand Bestimmten zu erreichen, sie ist was sie ist - nicht auf der Suche, aber in Bewegung.

Im Anschluss legt noch DJ ILLMATIC (World, Mestizo, Patchanka Music - Jena) auf.

So, 08.05.2016, 15 Uhr - THANK THE ALLIES - MERCI AUX ALLIÉS - СЛАВА СОЮЗНИКОВ

Am 8. Mai 1945 kapitulierte das nationalsozialistische Dritte Reich vor den anrückenden Armeen der Alliierten USA, Sowjetunion, Großbritannien und Frankreich. Vorausgegangen waren ein sechsjähriger Weltkrieg, während dessen die deutsche Bevölkerung ihrer Führung durch alles Leiden und alle Not stets die Stange hielt, sowie der industrielle Massenmord an sechs Millionen Juden. Die Zerschlagung des Nationalsozialismus wurde dabei notwendig militärisch herbeigeführt. Wer dies den Alliierten heute vorwirft verkennt die damalige politische Lage in Deutschland und plädiert objektiv nachträglich für das Weiterbestehen des Nationalsozialismus.
Nach dem Krieg bauten die alliierten Siegermächte nicht etwa den Kommunismus auf, sondern reproduzierten in Deutschland den Status Quo von bürgerlicher Gesellschaft und Realsozialismus. Die Freude über die Zerschlagung des Nationalsozialismus bleibt damit immer getrübt: nicht nur von der Trauer um seine Millionen Opfer, sondern auch vom Bewusstsein, dass die gesellschaftlichen Grundlagen für seine Wiederholung weiterbestehen. Und doch bedeutet der 8. Mai das - zumindest vorläufige - Ende des Massenmordens und die Wiederherstellung eines Zustands, in dem die befreite Gesellschaft wenigstens wieder denkmöglich ist. Und solange es - gerade in der Linken - noch Menschen gibt, die diesen qualitativen Unterschied nicht wahrnehmen können, ist es richtig, sie immer wieder darauf hinzuweisen. Wenn wir also am 8. Mai eine Party feiern, geht es nicht darum, den jetzigen bürgerlich-demokratischen Nachkriegszustand abzufeiern; es geht schlicht um die Freude, dass dem größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte doch noch ein Ende gesetzt wurde und dass der Traum der Deutschen, eine bessere Gesellschaft durch den Mord an ihren vermeintlichen Trägern, den Juden, für immer zu verunmöglichen, nicht endgültig in Erfüllung gegangen ist.

• Vortrag von und mit GESELLSCHAFTSKRITISCHE ODYSSEE,
• Open Air Kino - "ICH WAR NEUNZEHN",
• Redebeiträge,
KLANGEXPERIMENTE [Facebook] (Electro - Köln) - Selbst bezeichnen sich KLANGEXPERIMENTE als eine Organisation von verrückten Wissenschaftlern die versuchen mit Hilfe von MassenVernichtungsAffen der Welt den Kommunismus zu bringen. Doch im Moment sind leider noch keine nennenswerte Erfolge in der Affentechnick zu verbuchen, daher musste die Organisation ans Licht der Welt tretten um an die nötigen Mittel zu gelangen. Zur Beschaffung von finanziellen Mitteln dient die Herausgabe elektronischer Musik oder die exzessiven Auftritte des Top Agenten "Prinz".
So weit die Legende. Die Fakten:
Klangexperimente ist seit 2006 aktiv und hat seit dem den Bogen vom Samplen von Arbeiter-/Rotfrontliedern (2006) über unpolitisches (2007) zu provokantem Polit-Trash (2011) geschlagen. Dabei hat sich nicht nur die Besetzung des einstmaligen Duos zu einem Solo-Projekt geändert, auch der "politische Inhalt" hat sich hörbar gewandelt.
Doch zur Musik. Das aktuellste Album "Kommunismus oder MassenVernichtungsAffen" ist nach dem Motto: "Ich piss Deutschland ans Bein" entstanden und bietet einen heterogenen Sound zwischen Industrial, Noise, Minimal und Techno - Alles ultra Trashig und gespickt mit provokanten und eingängigen Samples.
Das ganze wird live garniert mit dem "trashest of" der vorgänger Alben - also ein "Abend" zwischen Arbeiterfolklore-Techno und anarchischem Geschäpper vom Feinsten.

Mi, 11.05.2016, 20 Uhr - OFFENES PLENUM

Fr, 13.05.2016, 22 Uhr - THE RETARDED RATS

The Retarded RatsTHE RETARDED RATS [Facebook] (Neo-Psychobilly - Leipzig) - This band keeps the true spirit alive - Psycho like the cats played in the 80ies - evil, insane, strongly influenced by the maniacs from the 50ies and 60ies, but pure, new and refreshing.
This is not another college rock show act with no more as a slapbass and some titties on stage. This is real music made by real people who are deep rooted in the scene, not in fucking Pop business. It's time to get our music back from liars and moneymakers. These guys are the real deal!

So, 15.05.2016, 18 Uhr - IG KULTUR-TREFFEN

Alles rund um unsere Konzerte / Veranstaltungen wird hier besprochen - Planung, Organisation, Durchführung. Für alle die Zeit und Laune haben sich an unserem Veranstaltungsbetrieb zu beteiligen, selbst Veranstaltungen auf die Beine stellen wollen oder einfach nur mitmachen möchten.

Fr/Sa/So, 20./21./22.05.2016 - VL-MAI-OPEN AIR

Cocktails und andere Getränke, lecker veganes & vegetarisches Essen

Freitag ab 19 Uhr:
LA CUNETA SON MACHIN [Facebook] (Cumbia, Rock - Managua/NI) - [Outdoor],
BERLIN BOOM ORCHESTRA [Facebook] (Reggae - Berlin) - [Outdoor],
FINNA (Fe_male* Rap - Hamburg) - [Indoor],
JENNIFER GEGENLÄUFER [Facebook] (Zecken-Trap, Polit-Satire - Braunschweig) - [Indoor],
• DJ GLITZERFLITZER-POPPERKLOPPER - [Indoor]

Samstag ab 15 Uhr:
Kinderfest:

• mit vielen kleinen und großen Überraschungen, sowie
TONI GEILING [Facebook] (Acoustic, Singer Songwriter, Classical, Kinderliedermacher - Halle).

Workshops:
• "Rap für Einsteiger*innen",
• "Buchstaben Zirkus (Graffiti Workshop)".

Samstag ab 19 Uhr:
SCHLAKKS [Facebook] (Hip Hop, Rap - Dortmund) - [Outdoor],
BJÖRN PENG [Facebook] (DarkRave - Freiburg) - [Outdoor],
WE LOVE MACHINES [Facebook] (Electro - Bern/CH) - [Outdoor],
KET [Facebook] (Fe_male* Rap - Leipzig) - [Indoor].

Soli-Sonntag 15 - 20 Uhr:
• OPEN-MIC-CYPHER mit DJ DAVID *CHEN (Polit- and Fe_male*-Rap), RIVA (ANARCHIST ACADEMY - Berlin), SAYES (RANA ESCULENTA - Rap, Hip Hop - Leipzig) und EUCH,
• NATAANII MEANS (Hip Hop, Rap - USA),
WITKO (Hip Hop, Rap - USA).

Wir fangen pünktlich an ... und HUNDE FEIERN wie immer ZU HAUSE!

Mi, 25.05.2016, 20 Uhr - OFFENES PLENUM

 

[nach oben]

JUNI 2016

Do, 02.06.2016, 21 Uhr - MIRMIX ORKEZTAN

MIRMIX OrkeztanMIRMIX ORKEZTAN [Facebook] (Global Brass Beats - Berlin) ist eine derzeit 6- bis 9-köpfige internationale Formation, die mit einer geballten Ladung Beats und Bass, tighten Gitarren-Riffs und ohrwurmtauglichen Brass-Hooks den musikalischen Eintopf überkochen lässt. Die Band pendelt zwischen den Genres, von knallhartem Ska zu verträumtem Jazz und über würzigen Bossa zurück zu sattem Funk und Hip Hop. Die melodischen, multilingualen Texte (deutsch / russisch / englisch / französisch) entführen einen auf eine Traumreise um die Welt, ja bis auf einen phantastischen fernen Planeten - bevor man sich im nächsten Moment in ekstatischem Tanz im Hier-und-Jetzt wiederfindet ... .

Mi, 08.06.2016, 20 Uhr - OFFENES PLENUM

So, 12.06.2016, 18 Uhr - IG KULTUR-TREFFEN

Alles rund um unsere Konzerte / Veranstaltungen wird hier besprochen - Planung, Organisation, Durchführung. Für alle die Zeit und Laune haben sich an unserem Veranstaltungsbetrieb zu beteiligen, selbst Veranstaltungen auf die Beine stellen wollen oder einfach nur mitmachen möchten.

Do, 16.06.2016, 21 Uhr - KALA BRISELLA

Kala BrisellaKALA BRISELLA [Facebook] (Noise, Rock, Postpunk - Berlin) - Anfang 2014 trifft Jochen im Theater Freiburg auf die aus Berlin stammenden Performancekünstler Anja und Dennis, um gemeinsam an einem Theaterstück zu arbeiten.
Schnell wird klar, dass es vor allem das musikalische Interesse ist, was die drei verbindet. In langen Nächten spielen sie sich Lieder vor und erzählen von Bands, die ihnen wichtig sind. Jochen zeigt auch sein Solo-Projekt JOCHENOTTO und gemeinsam entscheiden sie sich, nach den Probentagen die Regler auf 11 zu stellen, um davon einige Songs zu spielen. Am Ende der drei Monate im Theater geben sie in Freiburg ein erstes Konzert.
Seitdem sind sie unzertrennlich. Jochen bricht mit Freiburg und zieht nach Berlin. Als DAS BAND bringen sie im November 2015 ihre erste 6-Song-EP "Bilder" über Coszma Records heraus, mussten sich dann allerdings wegen einer gleichnamigen Band in KALA BRISELLA umbenennen.

Fr/Sa, 17./18.06.2016, 21 Uhr - KNEIPE GESCHLOSSEN!

Hier bleibt wie immer die Kneipe anlässlich des Jahresfestes der Reil78 geschlossen. Weitere Infos findet ihr hier.

Mi, 22.06.2016, 20 Uhr - OFFENES PLENUM

Sa, 25.06.2016, 22 Uhr - DEAF BLIND DUMB (DBD) + MISTAKEN FOR DEAD (M4D)

Diesmal stehen die DJs der beiden Party-Reihen Deaf Blind Dumb (DBD) und MISTAKEN FOR DEAD (M4D) gemeinsam an den Reglern, um Euch mit den feinsten Sounds der Genres Post Punk, New & Dark Wave, Dark Ambient, Goth Rock, Cold Wave, Minimal Synths und Indie zu verwöhnen.

Do, 30.06.2016, 21 Uhr - SKAMPIDA

SkampidaSKAMPIDA [Facebook] (Ska, Latino, Punk, Folk - Bogota/CO) wurde 1998 gegründet. Sie gilt als eine der erfolgreichsten Bands Kolumbiens und spielte in ihren weit über 1.500 Konzerten schon mit Bands wie THE SKATALITES, MOLOTOV, DEAD KENNEDYS, VOODOO GLOW SKULLS, KING DJANGO, ALICIA KEYS, MANU CHAO und GOGOL BORDELLO zusammen. SKAMPIDA spielt eine innovative und abwechslungsreiche Mischung aus kolumbianischen Ska/Reggae, Folk und urbanen Sounds (Hip Hop, Punk, Cumbia und Champeta) mit Einflüssen aus Klezmer und Drum & Bass. Sie selbst nennen ihren einzigartigen Stil Skampida-Style und das ist wahrlich nicht übertrieben. So finden sich Titel wieder, die musikalisch an eine Mischung aus klassischen Latino-Ska, Psycho-Roots, Klezmer-House, Power-Ska, Ragga-Punk, Merengue-Core, Polka-Billy und Disco-Folk erinnern. The Party goes on!

 

[nach oben]

 

Änderungen im Programm vorbehalten.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien und Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtenden Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen. Das gilt auch für Personen, die (eindeutige) rechtsextreme Symbolik und Bekleidungsmarken zur Schau stellen, insbesondere auch für die Modemarken Thor Steinar, Rizist, Consdaple, Dobermann Deutschland, Masterrace, Ansgar Aryan, Eric and Sons, Greifvogel Wear, Commando Industries, Fourth Time, White Rex und diverse andere.
Ebenso gilt dieses für Personen, die durch sexistisches oder homophobes Verhalten auffällig geworden sind bzw. werden.

Ältere News und Infos zu Veranstaltungen findet ihr im [Archiv].
Bandanfragen, Booking bitte per E-Mail an igkult@ludwigstrasse37.de.
Meinungen und Kritiken bitte per E-Mail an homepage@ludwigstrasse37.de.