[Aktuelles / Veranstaltungen]

[english]

Herzlich willkommen auf den Seiten des VL (Kellnerstraße e.V.), Ludwigstraße 37, dem selbstverwalteten, alternativen Wohn- und Kulturprojekt in Halle (Saale) mit Kneipe, Konzerten, Discos, Vorträgen, Lesungen, KüfA, Infoladen uvm.
Der Einlass bei unseren Konzerten und Discos startet 21:00 Uhr. Veranstaltungsbeginn ist vor regulären Arbeitstagen zwischen 22:00 und 22:30 Uhr, am Freitag und Samstag zwischen 22:30 und 23:00 Uhr. Unsere Konzerte, Discos kosten nicht mehr als 5 €. Abweichungen sind in Einzelfällen möglich. ... Wenn du selbst eine Veranstaltung durchführen willst, beachte bitte die Hinweise für Veranstalter_innen. ... Und es gibt im Übrigen keinerlei Student_innenrabatte.
NO PLACE FOR FASCISM, RACISM, ANTISEMITISM, SEXISM, HOMOPHOBIA!
Viel Spaß wünscht euch, euer VL / Ludwigstraße 37.

APRIL 2015

Do, 16.04.2015, 21 Uhr - THE MUGSHOTS

THE MUGSHOTS [Facebook] (Ska, Punk - Warszawa/PL) - Die 7-köpfige Kapelle spielt klasse straighten SKA-Punk, der ins Ohr geht, dann durch das Zwischenhirn wandert und direkt über die Nervenbahnen sich als rhythmisches Zucken und Zappeln in den Beinen entlädt! Still halten gibts nicht! Sie sind Live ein richiger Knüller.

Fr, 17.04.2015, 18:30/21:00 Uhr - THANK YOU ALLIES - 70. JAHRESTAG DES EINMARSCH DER ALLIIERTEN IN HALLE

THANKS YOU ALLIES - ZUR KRITIK DER HALLISCHEN ERINNERUNGSKULTUR
Der Mythos einer unschuldigen deutschen Zivilbevölkerung wird in Deutschland vor allem bei lokalen Erinnerungsveranstaltungen mit besonderem Nachdruck gepflegt. Die Begeisterung, mit der sich jährlich Hunderte zusammenfinden, um der Bombardierung ihrer jeweiligen Stadt zu gedenken, zeugt davon. Die Erinnerung an das "Leiden deutscher Zivilisten" unter den Bomben der Alliierten, soll den Umstand verdecken, dass dieselben Deutschen kein Problem damit hatten, sich in die Volksgemeinschaft einzureihen, jahrelang direkt oder indirekt von Arisierung und Raubkrieg profitierten, jüdische Nachbarn verfolgten und der NSDAP begeistert Beifall spendeten.
In diesem Kontext steht auch das Gedenken an das Kriegsende in Halle, bei dem jährlich Graf Luckner, einem Opportunisten und Antisemiten gedacht wird, weil ihm der Verdienst zugeschrieben wird, dass Halle nicht bombardiert wurde und er tausenden Menschen das Leben gerettet hätte. Die Bombardierung bzw. Nicht-Bombardierung wird so zu einem Schicksalsschlag umgedeutet, der viele Städte ereilte und Halle auf Grund seiner mutigen Bürger verschonte. Das Gedenken zum Kriegsende in Halle dient deshalb vor allem einem Zweck: Nicht darauf reflektieren zu müssen, dass der Krieg, der im April 1945 nach Halle zurückkam, die Konsequenz aus der mörderischen deutschen Volksgemeinschaft war, zu der auch Halle gehörte und der Bruch mit dieser die einzig konsequente Reaktion gewesen wäre.
In Halle aber gedenkt man nicht jenen, die diese Konsequenz zogen, sondern sucht sich "Helden", die das Regime zwar getragen hatten, aber in letzter Minute erkannten, dass der Endsieg ausbleiben würde. Dabei motivierte Luckner und seine Kameraden nicht die Gegnerschaft zur deutschen Volksgemeinschaft und der Bruch mit ihren Volksgenossen, sondern der Wunsch, diese unbeschadet in die Friedenszeit hinüberzuretten.
Im Bewußtsein, dass die deutsche Bevölkerung nicht die Geiseln eines Terrorregimes waren, sondern seine Träger danken wir deshalb jenen, die ihr mit Bomben und Panzern das Handwerk gelegt haben. Deshalb feiern wir den Einmarschtag der Alliierten nach Halle am 17.April.

18:30 Uhr - Vortrag mit Philipp Schweizer: "Über die Aufarbeitung der Vergangenheit"
Noch vor 50 Jahren schienen die Fronten klar: die Erinnerung an den Nationalsozialismus richtete sich nicht nur gegen das Schweigen der eigenen Väter und Onkel, sondern auch das er gesamten deutschen Öffentlichkeit. Diese wollte lieber auf eine große Zukunft Deutschlands hinarbeiten und dazu einen Schlussstrich unter die Geschichte ziehen, anstatt sich mit der Erinnerung an die abzugeben, die im Namen Deutschlands und seiner Zukunft ermordet wurden. Vor diesem Hintergrund schien jedes Erinnern ein Angriff auf den emsigen Wiederaufbau und Ruhe und Ordnung zu sein - kurz es war praktische Subversion.
Heute hat die offizielle Politik hingegen eine umfassende Erinnerungskultur etabliert. Bei Gedenkveranstaltungen zur Befreiung von Auschwitz oder zum Ende des Nationalsozialismus in Bundestag und -rat zitiert man sogar einen Theodor W. Adorno. Dabei hatte dieser seinen Vortag von 1959 zur Aufarbeitung der Vergangenheit damit geschlossen, dass diese erst aufgearbeitet war, wenn die "Ursachen des Vergangenen beseitigt wären" und dachte dabei an die praktische Beseitigung des Kapitalismus.
Der Vortrag vergegenwärtigt zunächst die Überlegungen aus Adornos Vortrag "Was bedeutet Aufarbeitung der Vergangenheit" (1960), um in Anschluss an diese die Veränderungen des öffentlichen Gedenkens in den letzten 35 Jahren zum umreißen und die Frage aufzuwerfen vor welcher Aufgabe das Erinnern an den Nationalsozialismus heute steht.
Philipp Schweizer ist Mitglied der Falken Erfurt, die (noch) eher weniger erfolgreich versuchen Solidarität in der Trostlosigkeit und Ansätze zu einer materialistischen Kritik der Gesellschaft zu organisieren.

21:00 Uhr - Konzert und Disco
STATIC MEANS [Facebook] (Post-Punk - Leipzig) + HADDOCKS [Facebook] (Street-Punk, Oi - Jena) + DENNIS DÉJANTÉ [Facebook] (Tech-House - Jena) + LEA LEGRAND (Halle) + N!NZE & OKAXY SYNDICAT [Facebook] (Reich & Schön, In Höchsten Höhen, Lush Life - Leipzig).

Alle Einnahmen gehen an die Kampagne 70 Years - The Allied Triumph Over Germany [Facebook].

Eine Veranstaltung von Gesellschaftskritische Odysee.

Sa, 18.04.2015, 22 Uhr - KONZERT VERSCHOBEN auf Herbst: JUST FOR BEING + CITY LIGHTS

Just For BeingJUST FOR BEING [Facebook] (Punkrock - Sedlčany, Praha/CZ) spielen schon seit über 5 Jahren zusammen und haben in dieser Zeit etwa 200 Konzerte gespielt, darunter auch 2 Europa-Tourneen, die die Band u.a. nach Kroatien, die Schweiz, Spanien und Portugal geführt haben. Ende Januar, Anfang Februar 2015 kommt ihre neue Platte "There is a LIE that never goes out" heraus.

City LightsCITY LIGHTS [Facebook] (HardCore Rock'n'Roll - Praha/CZ) sind seit 4 Jahren am Start. Ihre im letzten Jahr herausgebrachte EP "Hydra" hat der Band in den einschlägigen tschechischen Magazinen ausgesprochen gute Kritiken eingebracht. Auch die DeHydration-Tour zur EP verlief ausgesprochen erfolgreich. Wir sind gespannt.

Di, 21.04.2015, 20 Uhr - KüfA

Wir laden euch außerdem herzlich zum Mitkochen ein! Wir treffen uns um 17 Uhr in unserer Küche und freuen uns über Unterstützung und kreatives Einmischen. Außerdem öffnet für euch der Infoladen bereits ab 19 Uhr.

Fr, 24.04.2015, 22 Uhr - CheeseCake präsentiert: WE NEVER LEARNED TO LIVE + REBARKER + LIRR

WE NEVER LEARNED TO LIVE [Facebook] (Post-Rock, Screamo - Brighton/UK)

REBARKER [Facebook] (HC - Magdeburg)

LIRR (Post-Rock - Flensburg)

Sa, 25.04.2015, 22 Uhr - DEAF BLIND DUMB (DBD) + MISTAKEN FOR DEAD (M4D)

Diesmal stehen die DJs der beiden Party-Reihen Deaf Blind Dumb (DBD) und MISTAKEN FOR DEAD (M4D) gemeinsam an den Reglern, um Euch mit den feinsten Sounds der Genres Post Punk, New & Dark Wave, Dark Ambient, Goth Rock, Cold Wave, Minimal Synths und Indie zu verwöhnen.

Di, 28.04.2015, 20 Uhr - KüfA

Wir laden euch außerdem herzlich zum Mitkochen ein! Wir treffen uns um 17 Uhr in unserer Küche und freuen uns über Unterstützung und kreatives Einmischen. Außerdem öffnet für euch der Infoladen bereits ab 19 Uhr.

Mi, 29.04.2015, 21 Uhr - MESHUKATZOT

MESHUKATZOT [Facebook] (DualCore, Post-HC, Noise-Rock - Jaffa, Tel Aviv/IL)

Do, 30.04.2015, 20 Uhr - Lesung/Vortrag mit Sascha Lange: "Meuten, Swings & Edelweißpiraten - Jugendkultur und Opposition im Nationalsozialismus"

Ob Swingjugend, Edelweißpiraten, Meuten, Fahrtenstenze in Hamburg, Köln, Leipzig, Berlin, München und anderswo - überall in Deutschland gründeten sich zwischen 1933 und 1945 Jugendgruppen, die sich dem NS-Regime verweigerten und stattdessen ihre eigenen Subkulturen pflegten. Mit eigenem Dresscode, eigenen Liedern und eigener Freizeitgestaltung, autonom und selbstbestimmt. Auch scheute man nicht die direkte Konfrontation mit der HJ und drängte stellenweise sogar deren Einfluss zurück, mit Flugblättern, Anti-Nazi-Graffitis - nicht nur in Großstädten, sondern auch in der Provinz.
Erstmalig bietet ein Buch eine breite Übersicht über oppositionelles bzw. Widerstandsverhalten von Jugendlichen während der NS-Zeit. Der Fokus liegt dabei auf selbstbestimmten, informellen Gruppen, die sich auf Grund persönlicher Sympathien sowie kultureller Vorlieben für Musik und Kleidung zusammengeschlossen haben. Demgegenüber wird die Entwicklung der HJ aufgezeigt und ihr Scheitern an der Aufgabe, die gesamte deutsche Jugend zu führen. Amerikanische Swing-Musik ließ zudem Mitte der 1930er-Jahre die erste Jugendkultur der Moderne in Deutschland entstehen - eine Keimzelle für alle folgenden Subkulturen des 20. Jahrhunderts. Wie es zu dieser Entwicklung kam, erklärt dieses Buch. Sascha Lange hat für "Meuten, Swings & Edelweißpiraten" viele ehemalige subkulturelle Aktivistinnen und Aktivisten zu Interviews getroffen, Quellen und Archivmaterial ausgewertet und ein umfangreiches Bildarchiv angelegt. So ist das Buch Materialsammlung und Einführung in die ersten Jugendkulturen der Moderne zugleich, ein bildreiches Nachschlagewerk, das zeigt, wie und wo Jugendliche sich dem Zwang des Nationalsozialismus entzogen.
Sascha Lange wurde 1971 geboren und lebt seither in Leipzig. Er ist gelernter Theatertischler, ungelernter Musiker, motivierter Autor und promovierter Historiker mit dem Schwerpunkt Jugendkulturen. Neben Ausflügen in die Belletristik veröffentlichte Sascha Lange 2013 zusammen mit Dennis Burmeister "Depeche Mode MONUMENT", die bislang umfassendste Werkschau über die britische Popband.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der IG Metall Halle-Dessau mit Unterstützung der Otto Brenner Stiftung statt.

 

[nach oben]

MAI 2015

Di, 05.05.2015, 20 Uhr - KüfA

Wir laden euch außerdem herzlich zum Mitkochen ein! Wir treffen uns um 17 Uhr in unserer Küche und freuen uns über Unterstützung und kreatives Einmischen. Außerdem öffnet für euch der Infoladen bereits ab 19 Uhr.

Do, 07.05.2015, 20:30 Uhr - Film und Konzert: "SAD BUT TRUE" + WHAT WE FEEL + SICK TIMES

Vor dem Konzert findet eine Filmvorstellung statt. WHAT WE FEEL präsentieren die Dokumentation "SAD BUT TRUE", einen Film über den 2009 von einem Neonazi erschossenen Antifaschisten IVAN KHUTUROSKOY. Der Film soll Einblicke in die russische Antifa-Szene sowie die Repressalien geben, denen junge Menschen in der Punk- und Hardcore-Subkultur ausgesetzt waren. Ein Teil der Einnahmen aus dieser Veranstaltung gehen als Spende an die Familie von IVAN KHUTUROSKOY.

WHAT WE FEEL (HC-Punk - Moskau/RU) - In Russland leben, heißt Probleme haben. Seit 2005 waren WHAT WE FEEL aus der antifaschistischen und aus der zur Regierung oppositionellen Hardcore- und Punk-Szene Moscows nicht mehr wegzudenken, weswegen ihnen, den Konzertgästen und -locations im Laufe der Jahre mehrfach Drohungen und Übergriffe von Neonazis sowie Repressalien von Seiten der Regierung und der Polizei bis hin zur Eintragung in die Extremismusdatenbank entgegengebracht worden sind. Eine vorübergehende Auflösung 2010-2012 war deren Folge (das Statement dazu befindet sich hier).
Musikalisch bewegen sich WHAT WE FEEL zwischen brachialem, kraftvollem bis hin zu melodisch mitreißendem Hardcore, wobei die eingängigen Refrains auf russisch oder englisch meist schnell zum Mitgröhlen verleiten. Eine stilistische Abrundung bieten abwechslungsreiche Ska- und HipHop-Einflüsse durch gelungene Features mit bekannten Bands wie den STAGE BOTTLES, DISTEMPER und MOSCOW DEATH BRIGADE.

SICK TIMES [Facebook] (Oldschool-HC, Punk - Rosswein)

Di, 12.05.2015, 20 Uhr - KüfA

Wir laden euch außerdem herzlich zum Mitkochen ein! Wir treffen uns um 17 Uhr in unserer Küche und freuen uns über Unterstützung und kreatives Einmischen. Außerdem öffnet für euch der Infoladen bereits ab 19 Uhr.

Do, 14.05.2015 - KNEIPE GESCHLOSSEN!

Fr/Sa/So, 15./16./17.05.2015 - VL-MAI-OPEN AIR

Cocktails und andere Getränke, lecker veganes & vegetarisches Essen

Freitag ab 19 Uhr:
KAAPORA [Facebook] (Death Metal, D-Beat, Grindcore - Halle) - [Outdoor],
ARRESTED DENIAL [Facebook] (Punkrock - Hamburg) - [Outdoor],
MOSCOW DEATH BRIGADE [Facebook] (HardCore Rap - Moskau/RU) - [Outdoor],
TATHANDLUNG (Electropunk - Wiesbaden) - [Indoor],
WDDNAD [Facebook] (Techno - Göttingen) - [Indoor],
• DJ-KOLLEKTIV SCHOTTERFLECHTE (Halle) - [Indoor].

Samstag ab 15 Uhr:
Kinderfest:

• Kistenklettern, Hüpfburg, Mal- und Bastelstraße, Kinderschminken, Jonglage, Kuchenbasar, Flohmarkt/Tauschbörse, Zirkuszelt, ... .

Samstag ab 19 Uhr:
DREADNUT INC. [Facebook] (Reggae, Offbeat, Ska, Punk, Jazz & Soul - Münster, Paderborn) - [Outdoor],
THE BOMBPOPS [Facebook] (Punk - San Diego, Los Angeles/US) - [Outdoor],
STURLE DAGSLAND [Facebook] (Experimental Performance - Trondheim, Stavanger/NO) - [Outdoor],
LEMUR (ex-HERR VON GRAU) [Facebook] (Rap - Berlin) - [Indoor],
• MINI-PLAYBACK-SHOW - [Indoor],
KATZENGOLD (Trash - Halle) - [Indoor].

Soli-Sonntag 15 - 20 Uhr:
Chill-Out-Zone mit leichter Tanzmusik aus der Konserve:

• ... .

Wir fangen pünktlich an ... und HUNDE FEIERN wie immer ZU HAUSE!

Di, 19.05.2015, 20 Uhr - KüfA

Wir laden euch außerdem herzlich zum Mitkochen ein! Wir treffen uns um 17 Uhr in unserer Küche und freuen uns über Unterstützung und kreatives Einmischen. Außerdem öffnet für euch der Infoladen bereits ab 19 Uhr.

Sa, 23.05.2015, 22 Uhr - LA BOLONCHONA

La BolonchonaLA BOLONCHONA [Facebook] (Ska, Rock, Fusion - Cuernavaca/MEX) ist in Mexico sehr bekannt und beliebt. Sie spielen einen Ska-Cumbia-Rock mexikanischer Prägung. Also mit vielen Harten Rock- und Punk-Riffs. Ein treibendes Schlagzeug und Bläsersatz sowie einprägsame Melodien zeichnen diese Band aus. Außerdem haben sie es geschafft einige Anleihen der 2-Tone-Ära einzubinden. 3 Longplay Alben und mehr als 15 Samplerbeiträge sprechen für sich. Gutgemeinte Empfehlung: Blos nicht verpassen!

Di, 26.05.2015, 20 Uhr - KüfA

Wir laden euch außerdem herzlich zum Mitkochen ein! Wir treffen uns um 17 Uhr in unserer Küche und freuen uns über Unterstützung und kreatives Einmischen. Außerdem öffnet für euch der Infoladen bereits ab 19 Uhr.

Di, 26.05.2015, 21 Uhr - WOLF DOWN + tba

WOLF x DOWN [Facebook] (HC, Punk - Bochum)

Fr, 29.05.2015, 22 Uhr - TROUBLE ORCHESTRA

TROUBLE ORCHESTRA [Facebook] (Hip Hop, Rock, Indie, Post-Punk - Hamburg) wagen das eigentlich Undenkbare: HipHop und Rock, bzw. Indie und Post-Punk zusammenzudenken. Muss das denn eigentlich sein? Unangenehme Erinnerungen an heute zu Recht als bieder und stumpf geltende 90er Jahre-Crossover-Pannen sind unausweichlich. Umso erstaunlicher, dass das Sextett so leichtfüßig einen überraschend innovativen und quicklebendigen Gegenentwurf aus dem Ärmel schüttelt. Ein Mutant aus linkem, intelligentem HipHop und Indie, der beweist, dass Rap auch ohne Gangsterpose groß sein kann, wenn er klug, dreist und nah am Leben ist.

 

[nach oben]

JUNI 2015

Di, 02.06.2015, 20 Uhr - KüfA

Wir laden euch außerdem herzlich zum Mitkochen ein! Wir treffen uns um 17 Uhr in unserer Küche und freuen uns über Unterstützung und kreatives Einmischen. Außerdem öffnet für euch der Infoladen bereits ab 19 Uhr.

Do, 04.06.2014, 21 Uhr - ARGIES + STACHELGEMÜSE

ARGIES [Facebook] (Punk, Ska - Rosario, Santa Fe/AR) wieder in Halle - das ist wahrlich ein Grund zur Freude. Diese sympathischen Punkrocker werden auch diesmal wieder alles nur so wegrocken. Punkrock mit Rock'n'Roll- und Ska-Einflüssen, dazu spanischer Gesang der Flair verbreitet - das ist das Erfolgsrezept. Eine Prise THE CLASH, eine Prise RANCID und noch eine Prise UK SUBS, aber 100% ARGIES. Euch erwartet eine schweißtreibende Show, mit südamerikanischen Temperament. Das erfreut jedes Tanzbein!

STACHELGEMÜSE (Deutschpunk - Halle)

Sa, 06.06.2014, 22 Uhr - 4 Jahre Gross Art IG: HILDEGARD VON BINGE DRINKING + BIRD BERLIN + WRQ.DONE + DJ STACKENBLOCHEN

HILDEGARD VON BINGE DRINKING [Facebook] (Nonnen-Disco-Krautrock - Würzburg)

BIRD BERLIN [Facebook] (Glitzer-Pop, Soul & Liebe - Nürnberg)

WRQ.DONE [Facebook] (Klangteppichweberei - Halle)

DJ STACKENBLOCHEN (genre-feindliche Musik - Halle)

Di, 09.06.2015, 20 Uhr - KüfA

Wir laden euch außerdem herzlich zum Mitkochen ein! Wir treffen uns um 17 Uhr in unserer Küche und freuen uns über Unterstützung und kreatives Einmischen. Außerdem öffnet für euch der Infoladen bereits ab 19 Uhr.

Di, 16.06.2015, 20 Uhr - KüfA

Wir laden euch außerdem herzlich zum Mitkochen ein! Wir treffen uns um 17 Uhr in unserer Küche und freuen uns über Unterstützung und kreatives Einmischen. Außerdem öffnet für euch der Infoladen bereits ab 19 Uhr.

Fr, 19.06.2015, 22 Uhr - KAPUT KRAUTS + DAS FLUG

KAPUT KRAUTS [Facebook] (AntiPunk - Ruhrgebiet, Berlin) - Aus latenter Unzufriedenheit resultiert ein generelles Dagegensein, ohne jetzt unbedingt wissen zu müssen, wofür man eigentlich ist. Ventilfunktion? Auf jeden!
KAPUT KRAUTS pendeln dabei zwischen Punkrock und Hardcore, zwischen Kindergartenhumor und politischem Anspruch, zwischen Ruhrgebiet und Berlin. 2003 aus Jugendzentrum-Allstar-Bands entstanden, ein paar Jahre im Keller gereift, wird nun in fachmännischer Handwerkskunst das Klischee der Klischeefreiheit bedient. Schublade? Aber Hallo!

DAS FLUG [Facebook] (Electropunkpop - Berlin) - Beim ersten Hören von DAS FLUG neigt man sehr schnell zum Aufreißen der typisch angesagten Electropunk-Schublade; was bei den knarzenden Bässen, dem Gepiepe ziemlich überforderter SID-Chips und immer nach vorn gehenden Beats gar nicht so weit hergeholt ist. Doch das Letzte, was DAS FLUG leiden kann, ist Stillstand! Und so ignoriert DAS FLUG - genervt vom Deutschlandhype, Leistungsterror und Arbeitswahn - gewandt die Grenzen des Electropunk-Genres, um sich ungeniert seinen eigenen Platz zu schaffen in der Welt des elektronischen Beatpunks.

Di, 23.06.2015, 20 Uhr - KüfA

Wir laden euch außerdem herzlich zum Mitkochen ein! Wir treffen uns um 17 Uhr in unserer Küche und freuen uns über Unterstützung und kreatives Einmischen. Außerdem öffnet für euch der Infoladen bereits ab 19 Uhr.

Di, 30.06.2015, 20 Uhr - KüfA

Wir laden euch außerdem herzlich zum Mitkochen ein! Wir treffen uns um 17 Uhr in unserer Küche und freuen uns über Unterstützung und kreatives Einmischen. Außerdem öffnet für euch der Infoladen bereits ab 19 Uhr.

 

[nach oben]

JULI 2015

Do, 23.07.2015, 21 Uhr - FLUFF-WarmUp Pt. II: HEXIS + CLOUD RAT

HEXIS [Facebook] (HC, Black Metal - Copenhagen/DK)

CLOUD RAT [Facebook] (Grindcore - Mount Pleasant (MI)/US)

Fr, 24.07.2015, 22 Uhr - SKAMPIDA

SkampidaSKAMPIDA [Facebook] (Ska, Latino, Punk, Folk - Bogota/CO) wurde 1998 gegründet. Sie gilt als eine der erfolgreichsten Bands Kolumbiens und spielte in ihren weit über 1.500 Konzerten schon mit Bands wie THE SKATALITES, MOLOTOV, DEAD KENNEDYS, VOODOO GLOW SKULLS, KING DJANGO, ALICIA KEYS, MANU CHAO und GOGOL BORDELLO zusammen. SKAMPIDA spielt eine innovative und abwechslungsreiche Mischung aus kolumbianischen Ska/Reggae, Folk und urbanen Sounds (Hip Hop, Punk, Cumbia und Champeta) mit Einflüssen aus Klezmer und Drum & Bass. Sie selbst nennen ihren einzigartigen Stil Skampida-Style und das ist wahrlich nicht übertrieben. So finden sich Titel wieder, die musikalisch an eine Mischung aus klassischen Latino-Ska, Psycho-Roots, Klezmer-House, Power-Ska, Ragga-Punk, Merengue-Core, Polka-Billy und Disco-Folk erinnern. The Party goes on!

 

[nach oben]

AUGUST 2015

Mo, 17.08.2015 - Mo, 31.08.2015 - KNEIPE GESCHLOSSEN!

 

[nach oben]

SEPTEMBER 2015

Sa, 12.09.2015, 22 Uhr - Kinderhospiz Halle-BENEFIZ: tba

 

Fr/Sa, 18./19.09.2015 - VL-SEPTEMBER-OPEN AIR

 

Sa, 26.09.2015, 22 Uhr - DEAF BLIND DUMB (DBD) + MISTAKEN FOR DEAD (M4D)

Diesmal stehen die DJs der beiden Party-Reihen Deaf Blind Dumb (DBD) und MISTAKEN FOR DEAD (M4D) gemeinsam an den Reglern, um Euch mit den feinsten Sounds der Genres Post Punk, New & Dark Wave, Dark Ambient, Goth Rock, Cold Wave, Minimal Synths und Indie zu verwöhnen.

 

[nach oben]

OKTOBER 2015

Fr, 23.10.2015, 22 Uhr - FRILING

FrilingFRILING [Facebook] (Swing, Modern Gypsy Swing - Weimar, Dresden, Berlin) - seit über achtzig Jahren in einer Zeitschleife gefangen ist ihre Endstation das 21. Jahrhundert. Vor die alte Dampflok wird die Elektrolok gekuppelt, mit dem Hype der Swing-Ära im Gepäck stürmen sie so mit Volldampf die heutigen Parties und verwandeln die Clubs in glühende Tanzkessel. Ihre Fahrkarte ist das Outfit und die Musik der 20er Jahre. Mit Hilfe von Gypsy Jazz, Tango und einem Hauch Elektro Swing entwickelt die Band von kleinen verruchten Bars bis hin zu Auftritten in größeren Konzertsälen ihren ganz eigenen Zauber.
Durch die ungewöhnliche Besetzung hat die Band ihren ganz eigenen Sound entwickelt, an dem sie stetig basteln und experimentieren. Sie singen vom Zirkus-Ausbruch der ROSIE MILLER bis hin zum Eifersuchtstanz mit dem Teufel, huldigen ihrem musikalischen Vorbild DJANGO REINHARDT und bauen sich ihren eigenen Remix aus klassischem Gypsy Jazz & Elektromusik, jedoch live und echt - ohne fertigproduzierte Samples.
Hier dürft ihr dann den Geschichten lauschen und euch vom treibenden Beat in einen musikalischen Rausch tanzen.

Sa, 24.10.2015, 22 Uhr - SUCUBUS + tba

SucubusSUCUBUS (Riot-Grrrl-Punk - Stuttgart) sind vier junge Frauen aus Stuttgart, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Welt mit dreckigem Punkrock zu beglücken. Die Lieder sind schnell, krachig, schmutzig und absolut pogoverdächtig. Der Gesang von Sängerin Sue ist so ein bisschen melodisch, was der Band schon öfters Vergleiche mit SCATTERGUN eingebracht hat. Textlich wird über alles abgekotzt, was sie gerade stört, es finden sich aber auch persönliche und spaßige Lieder in ihrem Repertoire. Die Band wurde 2002 ganz klassisch im Vollsuff gegründet, keiner konnte am Anfang ein Instrument. Mit der Zeit hat sich SUCUBUS allerdings zur Creme de la Creme des Punkrocks gemausert und absolvierten somit zahlreiche Konzerte im In- und Ausland. Da teilten sie sich die Bühne mit Bands wie VICE SQUAD, LOS FASTIDIOS, BAMBIX, KRUM BUMS, ARGIES, THE SHOCKS oder DIE SCHWARZEN SCHAFE. Jetzt sind sie wieder mit ihrer energiegeladenen Live-Show in Halle zu sehen. Wer das verpasst ist selber schuld.

 

[nach oben]

NOVEMBER 2015

Sa, 28.11.2015, 22 Uhr - DEAF BLIND DUMB (DBD) + MISTAKEN FOR DEAD (M4D)

Diesmal stehen die DJs der beiden Party-Reihen Deaf Blind Dumb (DBD) und MISTAKEN FOR DEAD (M4D) gemeinsam an den Reglern, um Euch mit den feinsten Sounds der Genres Post Punk, New & Dark Wave, Dark Ambient, Goth Rock, Cold Wave, Minimal Synths und Indie zu verwöhnen.

 

[nach oben]

DEZEMBER 2015

 

[nach oben]

 

Änderungen im Programm vorbehalten.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien und Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtenden Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen. Das gilt auch für Personen, die (eindeutige) rechtsextreme Symbolik und Bekleidungsmarken zur Schau stellen, insbesondere auch für die Modemarken Thor Steinar, Rizist, Consdaple, Dobermann Deutschland, Masterrace, Ansgar Aryan, Eric and Sons, Greifvogel Wear, Commando Industries, Fourth Time, White Rex und diverse andere.
Ebenso gilt dieses für Personen, die durch sexistisches oder homophobes Verhalten auffällig geworden sind bzw. werden.

Ältere News und Infos zu Veranstaltungen findet ihr im [Archiv].
Bandanfragen, Booking bitte per E-Mail an igkult@ludwigstrasse37.de.
Meinungen und Kritiken bitte per E-Mail an homepage@ludwigstrasse37.de.